Dienstag, 26. Januar 2016

Guten Morgen,



wie ihr wahrscheinlich gemerkt habt, ist es hier momentan ziemlich ruhig. Obwohl ich in den letzten Wochen ziemlich viel genäht habe, fehlt mir einfach die Zeit um schöne Bilder machen und sie zu posten. Ich gelobe Besserung.

Den Anfang mache ich heute mit unserer neuen Kuscheldecke.





Eigentlich ein Zufallsprojekt. Vor ca. zwei Wochen fragt mich meine Kleine, ob sie etwas nähen dürfe. Sie würde gern ein Kissen aus Quadraten machen. Ihr habt es wahrscheinlich schon erraten, sie meinte ein Patchworkkissen. Für eine siebenjährige ein relativ ambitioniertes Projekt, wie ich finde. Aus meiner Restkiste hat sie sich passende Stoffe gesucht und ich habe sie dann zurecht geschnitten. Den Rest hast sie allein gemacht. Ganz sorgfältig hat sie die einzelnen Teile zusammengesteckt und genäht. Beim Zusammenstecken der Reihen brauchte sie ein wenig Hilfe, aber mehr nicht. Ist es nicht toll geworden?



Sie ist super stolz (ich natürlich auch) und zeigt es all ihren Freunden. Ein wenig traurig war sie, als eine Freundin sagte, sie glaube nicht, daß sie es selbst gemacht hätte. Da habe ich ihr erklärt, daß das eigentlich ein Kompliment sei, weil das Kissen so toll ist und niemand denken würde, daß ein Kind das genäht hat. Da hat sie wieder gestrahlt.

So, wie komme ich jetzt zurück zu meiner Decke? Während mein Mädchen an der Maschine saß und nähte, habe ich ein wenig im Nähzimmer herumgeräumt, um im "Notfall" in der Nähe zu sein. Schnell wurde mir langweilig und ich fing an meine Jerseyreste zu sortieren. Da ich irgendwie jeden Rest aufhebe, sind natürlich viele kleine Stücke dabei und diese habe ich in 12 x 12 cm große Quadrate geschnitten. Aus diesen 221 Teile ist dann ein kunterbuntes Top geworden. Es besteht aus Jersey-, Sweat- und Nickistoffen, die ich in den letzten drei Jahren vernäht habe.  Als Rückseite habe ich eine kuschlige Fleecedecke genommen. 





Das Verbinden von Top und Rückseite hat mit Hilfe meines Obertransportes total gut geklappt. Eigentlich hatte ich erwartet das die obere Lage sich verziehen würde, aber nichts ist passiert. Freu. Wir sind alle ganz verliebt in die neue Kuscheldecke, also müssen wohl noch ein paar her, keine Sorge, die Restkiste ist noch für ettliche Decken gut. 

Die Decke schicke ich jetzt zu HoT, DienstagsDinge, Creadienstag und JC´s Kissen zur Kissenparty. 



Liebe Grüße
Petra


Verlinkt bei: HoTDienstagsDinge, Creadienstag, Kissenparty





Kommentare:

  1. Gerade sprießen oft Restepatchworkdecken hervor und ich beäuge sie immer ganz neidisch! Auch deine Decke gefällt mir sehr gut! Irgendwie fehlt mir am Ende doch immer die Motivation mich aufzuraffen...die Schneiderei der Quadrate schreckt mich dann ab. Kompliment, dass du es durchgezogen hast ;-)
    Und das Kissen von deiner Tochter ist ja sowieso super - für eine 7-jährige der Wahnsinn!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Charlie, ich werde dein Kompliment an meine Kleine weitergeben. Und das mit dem Schneiden, ist gar nicht so schlimm, man muß nur anfangen. Also, ran an die Reste. Trau dich.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Wie genau deine Tochter genäht hat, echt super! Und deine Decke find ich auch wahnsinnig schön. Beste Resteverwertung! ;-)
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Oh was für eine herrlich kunterbunte Decke. Gut das deine Kleine eine solche Lust hatte zu nähen. Ich bin ein ganz großer Fan des Patchworken und freue mich immer, dass inzwischen immer mehr Bloggerinnen angefixt sind und wirklich toll, was man aus der Restekiste alles zaubern kann

    Fröhliches Kuscheln

    Judith

    AntwortenLöschen
  4. Wow, klasse! Die Decke ist wunderschön!!
    LG Petra

    AntwortenLöschen