Dienstag, 5. April 2016

Nur ein Kissen oder 4in1






Heute sind wir zu Gast bei Marita, die den Stoff für die 16. KreativeStoffverWertung zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank, liebe Marita für den schönen Stoff und die Organisation.

Es handelte sich diesmal um einen dezent glänzenden, gestreiften Dekostoff, dessen Farben nicht mehr so ganz den aktuelle Modentrends entsprechen. Egal, ich mochte ihn gleich. Die warmen herbstlichen Töne sind genau mein Fall. 

Relativ schnell hatte ich eine Vorstellung davon, was ich nähen wollte. Ich erinnerte mich daran, dass ich vor zwei oder drei Jahren ein tolles Kissen gesehen hatte. Eine einfache Idee mit aussagekräftiger Wirkung.

Zu dem KSW-Stoff gesellten sich jetzt noch ein braun mellierter Tischläufer und ein violettes Hemd von meinem Mann. Stickgarn in den Farben der Streifen und ein großer Teller.  Dann konnte es losgehen.




Zuerst einmal die Vorderseite.



 Dann die Rückseite.



Dann noch einmal die Vorderseite ...



und die dazu passende Rückseite.


Die Kleeblatt-Stickerei mit Farbverlauf paßt sehr gut zu den orientalischen Farben des Stoffes. 



Und da ich furchtbar neugierig bin, schau ich jetzt mal bei Marita vorbei, um zu sehen welche Ideen die anderen KSW-Teilnehmer hatten.
Liebe Grüße
Petra





Montag, 4. April 2016

Monats-Mottotausch im März








Das Thema im März war Loop-Schal. Ich liebe Loops, ich habe bestimmt 25 oder 30 Stück in meinem Schrank. Für jeden Anlass, in jeder Farbe und zu jeder Stimmung passend. Natürlich sind auch einige selbst genähte dabei. Und jetzt habe ich einen neuen Lieblings-Loop von Jenn bekommen.

Hier schaut mal:







Ist der nicht toll? Der Stoff ist doch der Hammer. Ich liebe ihn. Jenn schrieb mir, dass sie ihn fast behalten hätte. So ein Glück für mich, dass sie es sich anders überlegt hat. Vielen, vielen Dank liebe Jenn! (den gebe ich nicht wieder her).

Eine Idee wie mein Loop für Nine aussehen sollte hatte ich auch sehr schnell, er sollte einen Einsatz aus Spitze haben. Mag ich momentan sehr. Ein frühlingshaftes Modell, das man auch ein wärmern Tagen gern tragen mag und das ist das Ergebnis:


Ein leichter Baumwollstoff im Mix mit einer weichen Spitze. 

Die beiden Loops schicke ich jetzt zu Nine und zu den Montagsfreuden.




Liebe Grüße
Petra

Freitag, 1. April 2016

Jahresparade der Muster: Kreise
oder geht nicht gibt´s nicht!






Neuer Monat altes Problem: mir fehlte mal wieder der passende Stoff zum Thema. Da ich nicht schon wieder neuen Stoff kaufen wollte, mußte ich mir eine andere Lösung einfallen lassen.

Angeregt durch die gestickten Herzen von Doris (Wiesennaht) im letzten Monat, erinnerte ich mich daran etwas passendes in einer Zeitschrift gesehen zu haben. Großzügig habe ich beschlossen, daß Kringel auch Kreise sind. 

Nach langer Zeit habe ich mal wieder meine Korb mit den Sticksachen hervorgekramt und dann ging es los. Aus verschieden farbigen Kreisen entstand ein Hase. 





Zusammen mit Punkte-Stoff und einer Paspel, die man leider nicht wirklich erkennen kann, entstand ein neues zur Osterzeit passendes Kissen. 

Leider ist Ostern schon wieder vorbei, aber der Hase darf noch ein Weilchen seinen natürlichen Lebensraum, unser Sofa, nutzen und mich erfreuen.

Meinen Kringelhasen schicke ich jetzt zu Maika und Janet und schau mal wie die anderen das Thema umgesetzt haben. 


Liebe Grüße
Petra


Verlinkt bei der Jahresparade der Muster, Tophill Kitchen Kissenparty

Donnerstag, 31. März 2016

Oops! ...I did it again



Ja, ich habe noch einen Teppich in eine Tasche verwandelt. Klingt jetzt nicht wirklich toll, oder? Auf Pinterest habe ich dieses Beispiel gefunden und war sofort angetan von der Tasche. 

Also begab ich mich auf die Suche nach geeigneten Teppichen und wurde beim blaugelben Schweden fündig. Die erste Tasche entstand in Rahmen des Upcycling-Loops bei Mel, vorgestern hier gezeigt. 

Da mir diese Art Tasche aber wirklich gut gefiel, habe ich mir auch noch eine gemacht und diesmal ohne eine Nadel zu schrotten. 











Auch mein Model hat eine Innentasche bekommen und von Hand angenäht Henkel. Jetzt habe ich eine tolle neue Tasche die mich im Sommer an den Strand und ins Freibad begleiten wird. Heute schicke ich sie erstmal zu Rums und zu TT-Taschen und Täschchen.


Liebe Grüße
Petra


Dienstag, 29. März 2016

Upcycling-Loop 




Mel´s Geburtstagsaktion nähert sich dem Ende, alle haben hoffentlich ihr Päckchen bekommen. Leider komme ich erst heute dazu meinen Post zu schreiben, da mich in der letzten Woche die Grippeviren heimgesucht haben. Sorry, ihr Lieben, daß ihr so lange warten mußtet. Los gehts:

Liebe Elke,


vielen Dank für die wundervolle Schürze, die Du mir geschickt hast. Du hast meinen Geschmack genau getroffen. Die Idee aus einer Jeans eine Schürze zu nähen kannte ich noch gar nicht. Die ist wirklich toll geworden. 

Und über die hübschen "Kleinigkeiten" die du mitgeschickt hast haben mein Mädel und ich uns total gefreut. JC hatte gleich 1000 Ideen, wie wir die Frozen-Reste verarbeiten können und am liebsten möchte sie es selbst machen. Da ich ihr für die Ferien einen Nähtag versprochen habe, paßt das sehr gut.

Dickes Dankeschön und liebe Grüße
Petra

Die Schürze habe ihr bestimmt schon auf Elkes Blog gesehen, aber ich habe trotzdem heute ein Foto für euch (das ich bei Elke ausgeliehen habe).





Mein Päckchen ging an Anja und ich hoffe es ist wohlbehalten angekommen. Die Idee für für mein Projekt habe ich auf Pinterest gefunden und ich fand sie so toll, daß ich sie umsetzen mußte. Und hier ist nun meine Teppich-Tasche:






Das Zusammennähen des kleinen Teppichs hat sich als nicht ganz problemlos herausgestellt. Zwei Jeansnadeln habe ich geschrottet. Nur wenn ich ganz laaaaangsam genäht habe ging es, und das ist mir echt schwer gefallen. Die Henkel habe ich per Hand angenäht und das ging super gut. 

So, jetzt schicke ich meinen Beitrag schnell zu Mel, damit der Loop geschlossen werden kann.

Liebe Grüße
Petra


Verlinkt bei Ninono´s Nähkram, 52 Wochen - 52 Pins

Finale beim Vor-Frühlingswichteln





Mit ein bißchen Verspätung melde ich mich heute zum Finale beim Vor-Frühlingswichteln bei Chris. Mein Wichtelpaket kam von der lieben Marietta von HM & C.



Ein ganzes Paket voll Frühling habe ich bekommen, Tulpen, Kissenblumen/Blumenkissen und Schmetterlinge. Aber seht selbst:











Toll, oder? Vielen lieben Dank an Dich, liebe Marietta. Mit deinen tollen Sachen hast du hier wirklich Frühlingsstimmung ins ganze Haus einziehen lassen. Die Blumenkissen "mußte" ich an das Fräulein Janneken abtreten, die ihr Bett damit in eine Blumenwiese verwandelt hat.



Mein Wichtelpaket ging an Ellen und ich hoffe, sie hat sich darüber gefreut. Fotos habe ich leider keine gemacht, schaut einfach bei Ellen vorbei.

Vielen Dank, liebe Chris, für die tolle Aktion und nachträglich nochmal alles Gute zum Bloggeburtstag.


Liebe Grüße
Petra

Bunte Sterne im Badezimmer





Einen weiteren Punkt von JC´s Nähwunschliste habe ich abgearbeitet. Der neue Badematel ist fertig. Einen Farbwunsch hatte sie mir auch direkt mitgegeben. Er sollte schwarz mit lila Sternen sein. Okay! Nachdem ich vergeblich das Internet nach einem solchen Frottee durchstöbert hatte, habe ich mutig einen schwarzen Stoff mit bunten Sternen bestellt, unter anderem auch lila farbenen. 

Genäht habe ich nach einem tollen Freebook, daß ich zufällig im Netz gefunden habe: dem Frottee-Fritz von heidimade.










Die Kapuze und die Ärmelsäume habe ich mit einem farblich passenden Streifenjersey gefüttert und den ganzen Mantel mit pinkem Schrägband eingefasst. Beim nächsten Mal würde ich nicht mehr mit Schrägband einfassen, sondern das Vorderteil mit Belegen verstürzen. Das sieht einfach schöner aus und man würde auch nicht mehr erkennen, daß der Frottee eine helle Rückseite hat.

Das Fräulein Janneken hat den Mantel für gut befunden und wird ihn heute ins Schwimmbad ausführen. Denn heute ist Papa-Tochter-Tag. 



Habt eine schönen Tag und
lieben Gruß

Petra

Verlinkt bei HOT, DienstagsDinge, Creadienstag, Meitlisache, Kiddikram

Dienstag, 15. März 2016

Von Autos, Ponys und Flugzeugen





Die letzten Tage war es hier ziemlich ruhig, denn das Leben 1.0 hatte mich voll im Griff. Wir wohnen hier ja ein wenig ländlich und brauchen für die täglichen Dinge des Lebens in den meisten Fällen ein Auto. Eigentlich kein Problem. Außer, besagtes Auto beschließt, die Arbeit einzustellen. So passiert in der letzten Woche.

Im Wagen blinkte eine Warnleute und ein Blick in die Betriebsanleitung, ließ mich in der Werkstatt meines Vertrauens anrufen. Okay, am nächsten morgen hin und den Fehler auslesen lassen. Ein kurzes Gespräch mit dem Werkstattmeister und wir einigten uns darauf, den Wagen während der Osterferien zu reparieren. Schon als ich dort wieder losfuhr hatte ich ein echt schlechtes Gefühl, denn mein Auto beschleunigte fast nicht. Nicht gut. Aber der Vormittag war vollgepackt mit Terminen und Erledigungen. Also das Gaspedal bis zum Anschlag durchtreten und beten. 

An jeder Ampel hinter mir ein Hupkonzert, weil ich nicht schnell genug weg kam. Die Kommentare der anderen Verkehrsteilnehmer konnte ich fast hören: "Rechts ist das Gaspedal", "Sonntagsfahrer", "Hat Mutti heute mal das Auto bekommen". Kennt ihr sicher alle, ich benutzte die übrigens auch gern, wenn´s vor mir mal nicht läuft. 

An der 6. Ampel war endgültig Schluß. Der Wagen ließ sich nicht mehr starten. Punkt. Als nächstes habe ich das Notfallprogramm gestartet: Werkstatt anrufen und Abschlepper organisieren, Abholung des Schulkindes organisieren, Ehemann über den worst case informieren, usw. 

Positiv überrascht war ich über die Hilfsbereitschaft der anderen Verkehrsteilnehmer und das nicht nur beim Wegschieben des Hindernisses von der Kreuzung. Nein, während ich bei gefüllten 5 Grad minus auf den Abschleppwagen wartete, haben viele einfach so gefragt, ob ich Hilfe bräuchte. Fand ich total klasse, denn morgens im Berufsverkehr möchte doch eigentlich jeder nur an sein Ziel kommen. Vielen Dank an Alle! 

Hier geht es momentan drunter und drüber, damit ich tagsüber ein Auto habe fahre ich meinem Mann jeden Morgen ins Büro nach Düsseldorf und hole ihn nachmittags dort wieder ab. Das heißt ich verbringe gut drei Stunden auf der Autobahn. Die Zeit fehlt mir natürlich zum nähen und bloggen. 

Aber ohne Auto läuft hier nicht viel, es geht schon damit los, daß wir unser Kind nicht in die örtliche Grundschule schicken, sondern ein Dorf weiter. Da wir aber nicht zum Einzugsgebiet der Schule gehören, fährt euch kein Schulbus bis zu uns. Und egal ob es die Musikschule, der Sportverein oder die Tanzschule ist, wir brauchen für den Weg ein Auto. Ich warte jetzt auf den erlösenden Anruf der Werkstatt, daß mein Wagen fertig ist und dann zieht hier hoffentlich wieder etwas Normalität ein.

So, wie komme ich jetzt vom Auto zum Pony und Flugzeug? Ganz einfach, bevor hier das Autochaos ausbrach habe ich die neuen Ebooks/Applikationsvorlagen von Frau Fadenschein probenähen dürfen, oder sagen wir lieber probeapplizieren.

Es hat mir einen riesen Spaß gemacht, mal wieder zu applizieren. Früher, dass heißt, bevor ich eine Stickmaschine und einen Plotter hatte, habe ich das öfter gemacht. Back to the roots sozusagen. 

Die Ebooks enthalten jeweils die Vorlage für das entzückende Pony namens Greta oder für ein cooles Flugzeug. Also etwas für Mädchen und für Jungs. Ferner gibt es eine ausführliche Anleitung, in der jeder Schritt von der Stoffauswahl bis zur fertigen Applikation genau erklärt wird. Falls ihr noch nie appliziert habt, seid ihr hier sehr gut aufgehoben. Selbst ich, als alter Applizierhase, habe noch ein paar Tipps mitnehmen können. Die Vorlagen bekommt ihr hier, hier oder hier und hier.

Und jetzt zeige ich euch, wie ich die beiden Vorlagen umgesetzt habe. Zuerst die niedliche Greta. Ich muß zugeben, ich bin ein klein wenig verliebt und ein bißchen wehmütig, daß wir so eine süße Babydecke nicht mehr brauchen.



Ist sie nicht zum knuddeln?

Achtung, Köpfe einziehen, das Flugzeug kommt:





Jetzt muß ich euch noch darauf hinweisen, daß dieser Post Spuren von Werbung enthält. Das Ebook wurde mir von Frau Fadenschein kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Liebe Grüße
Petra

Donnerstag, 3. März 2016

#RUMS mit Hase



Ich bin verliebt in den 3D-Origami-Hase von Kreativbühne. Er stand schon eine Weile ziemlich weit unten auf meiner Do-to-Liste. Bis vor vier Tagen, da hat er sich in meine Pinterest-Empfehlungen geschmuggelt und ging mir seither nicht mehr aus dem Kopf.

Okay, dachte ich, wenn nicht jetzt wann dann. Während das Mädel beim Englisch-Unterricht war, ließ ich mich im ortlichen Papierhandel beraten. In der Anleitung wird 250-300 gr-Papier vorgeschlagen. Da es 250 gr nur im großen Paket gab, entschied ich mich für 300 gr, da ich die Blätter einzeln kaufen konnte.

Zuhause ging es direkt ans drucken. Und wie sollte es anders sein, mein Drucker nimmt kein 300 gr-Papier. Arrgh! Aber ich wollte doch den Hasen basteln. In meinem Fundus gab es nur 120 gr-Papier. Also, den Hasen darauf gedruckt und losgelegt. Nach ungefähr vier Stunden schneiden, anritzen, falten und kleben stand er fertig vor mir.





Bedingt durch das dünne Papier, muß man den Hasen etwas behutsam behandeln, aber er hält. 

Gestern bin ich dann noch mal los und habe dickeres Papier besorgt. Mit 220 gr war auch mein Drucker glücklich und der zweite Hase ist schon wesentlich stabiler. 



Ich finde diese Hasen so toll und mein Mann ist ganz begeistert von der Osterdeko. Da ich ja jetzt ein Paket dickes Papier habe, werden sicher noch ein oder zwei Hasen folgen. 

Der erste Hase ist nur für mich und wohnt jetzt in meinem Nähzimmer und darf deshalb zu RUMS und zu Lari´s 52 Wochen - 52 Pins.

Gerade fällt mir ein, daß ich euch noch den Teaser für das Vor-Frühlingswichteln bei Chris schulde.


Mein Wichtelnkind macht es mir nicht leicht, denn sie macht so tolle Sachen, daß mir die Entscheidung nicht leicht fiel, was ich denn für sie machen könnte. Hier kommt mein kleiner Teaser und der verrät wirklich nicht viel:



Jetzt dürft ihr raten, was es werden soll. In zwei Wochen werdet ihr es sehen, bis dahin verrate ich nix.


Liebe Grüße
Petra


Verlinkt bei RUMS, Larifox, Chris Nadel-Spiel, Link your Stuff


Dienstag, 1. März 2016

Monats-Motto-Tausch im Februar






Ostern steht schon fast vor der Tür und so lautetet das Thema für den Monat Februar: Deko für Ostern. Supi!



Mein Päckchen kam von der lieben Janet aus dem Knöpflekistchen. Sie hat mir zwei wundervolle Eier- MugRugs gestickt. Sind die nicht zuckersüß. Mein Favorit ist das Vögelchen, besonders hübsch ist auch der Stoff auf der Rückseite. 






Das war aber noch nicht alles. Janet hat auch an mein Mädel gedacht und für sie ein hübsches Armband geschickt, verpackt in einem tollen gepatchten Täschchen. Es ist doch gar nicht Weihnachten. Vielen Dank, liebe Janet. Du hast uns eine große Freude gemacht. 



Beim Thema Osterdeko kann man wirklich aus dem vollen schöpfen, so dass ich mich kaum entscheiden konnte. Letztendlich habe ich mich für ein etwas schlichteres Bild im Stickrahmen entschieden, von dem ich hoffe, das es zur Einrichtung von  Ann-Kathrin (Made by Sinja) paßt. 







Verlinkt bei HOTDienstagsDinge, Creadienstag, Monats-Motto-Tausch
Jahresparade der Muster im Rausch der Herzen








Die Hauptdarsteller in diesem Monat sind Herzen. Mein erster Gedanke, super Muster. Mein zweiter Gedanke, Hilfe, ich habe keine Herzen in meiner Stoffsammlung. Mein dritter Gedanke, Juhu, ich gehe shoppen.

Meine Shoppingtour war zwar nur virtuell, aber ich habe trotzdem einen tollen Stoff gefunden. Ein wunderschöner Baumwollstoff, der geteilt ist und auf der einen Seite mit Herzen bedruckt ist und auf der anderen Seite mit passenden Sternen.  

Genäht habe ich das Leseherz-Kissen nach dem Freebook von Was eigenes. Das stand schon länger auf meiner To-sew-Liste und mit einem Blick auf den Valentinstag, das ideale Projekt. Mehr Herz geht fast nicht.








Der März bringt uns die Kreise als Muster. Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen, ich glaube ich habe auch keine Kreise. Das muß ich dringend kontrollieren. Aber bevor ich das mache, schaue ich bei Maika und Janet vorbei, wie die anderen die Herzen in Szene gesetzt haben.




Liebe Grüße

Petra


Verlinkt bei HOT, DienstagsDinge, Creadienstag, Jahresparade der Muster, Kissenparty bei Tophill Kitchen, Herzensangelegenheiten









Happy Birthday




Auch Nine feiert schon den zweiten Geburtstag ihres Blogs Ninenäht. Alles Liebe und herzlichen Glückwunsch. Da alleine feiern keinen Spaß macht, hat Nine sich ein paar Gäste eingeladen.


Und Gäste bringen bekanntlich Geschenke mit. Nine wünschte sich von jedem Gast ein Täschchen nach ihrem Freebook "Pack-Mich-Ein-Täschchen". Da sie aber so viele Täschchen nicht brauchen kann, werden wir diese jetzt untereinander tauschen, so dass jeder ein Geschenk bekommt. 

Das ist doch eine süße Idee. Denn die "Pack-Mich-Ein-Täschchen" sind niedliche kleine Dinger, die man für alles Mögliche nutzen kann und auch ganz fix genäht sind.

Für meine Exemplar habe ich einen meiner absoluten Lieblingsstoffe benutzt. Ein wundervoller blauer BW-Stoff bedruckt mit Schmetterlingen, Kolibris und Kirschblüten. Einen kleinen Rest hatte ich noch und dieser reichte genau für ein "Pack-Mich-Ein". Als Futter habe ich einen hellgrünen Pünktchenstoff ausgesucht. Sonst habe ich das Täschchen ganz schlicht gelassen, denn ich finde, dieser Stoff braucht nichts neben sich.












Mein Täschchen lege ich jetzt zu den anderen auf den Geschenketisch und geh mal luschern, wie die anderen Gäst den Schnitt umgesetzt haben. 


Habt es fein
Petra


Verlinkt bei HOTDienstagsDinge, Creadienstag, Ninenäht, Taschen und Täschchen