Samstag, 5. Dezember 2015

Christmas T(ree)-Shirt 





Heute öffnet sich ein weiteres Türchen in Tessa´s kunterbuntem und leckeren Adventskalender. Ich freue mich sehr, daß ich ein Teil dieser tollen Aktion sein darf. Vielen Dank, liebe Tessa.  Das Thema meines Türchens ist: Tannenbaum. 



Eine tolles Thema der Tannenbaum, denn er läßt jede Menge Spielraum für die Umsetzung. Das hat mir auch ein bißchen Kopfschmerzen bereitet, denn ich konnte mich nicht entscheiden. Es gibt so viele Möglichkeiten: Baumschmuck, Tannenbaumkissen, Decken die unterm Tannenbaum liegen, Tannenbaumkekse, Weihnachtskarten, usw. usw. Letztendlich habe mich für das Christmas T(ree)-Shirt entschieden, ein T-Shirt, daß ich mit einer Applikation in Chenille-Technik gepimpt habe:







Und so habe ich mein Christmas T(ree)-Shirt genäht. Aus Zeitgründen habe ich einfaches Shirt vom Klamotten-Schweden gewählt. Wenn ihr ein selbst genähtes Shirt nehmt, bitte die Applikation vor dem zusammennähen anbringen. 



Dann habe ich mir einen Tannenbaum auf einem mittig gefalteten Papier gezeichnet und ausgeschnitten.



Die Tannenbaum-Vorlage habe ich mit Sprühkleber versehen und vorn auf dem Shirt positioniert. 



Von Innen habe ich den Jerseyrest, der deutlich größer als die Vorlage sein sollte, rechts auf links in das Shirt gelegt und gut festgesteckt.

Danach habe ich von rechts mit etwas Abstand an der Vorlage entlang genäht, so daß die Vorlage nicht beschädigt wird und mehrfach genutzt werden kann.



Jetzt näht ihr innerhalb des Motiv Streifen im Abstand von ca. 1 cm auf. Am besten rollen sie Ränder auf, wenn ihr  die Streifen quer setzt.




Wenn ihr den Jersey mit dem Shirt verbunden habt, könnt ihr den Jerseyrest innen bis ca. 5 mm vor der Naht zurück schneiden. Möglichst nicht in die Naht oder das Shirt schneiden.



Jetzt wird es etwas knifflig, die obere Stofflage (also das T-Shirt) wird zwischen den Nähten vorsichtig aufgeschnitten. Dabei sollte man behutsam vorgehen, damit der untere Stoff nicht beschädigt wird.



Zum Schluß wird das Shirt in die Waschmaschine geben, denn erst nach dem Waschen rollen sich die aufgeschnittenen Stoffränder richtig toll auf und man sieht den unteren Stoff deutlich durch. 










Ich hoffe, euch gefällt mein Christmas T(ree)-Shirt und wünsche euch noch eine wundervolle, besinnliche Weihnachtszeit. 

Habt es fein und ganz liebe Grüße
Petra











Kommentare:

  1. Hui, sehr sehr cool!
    Und danke für die ausführliche Anleitung.
    Klingt gar nicht schwer und damit, Kaufshirts zu variieren, hab ichs ja...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Idee für ein festliches Outfit! Mit einem Stern habe ich diese Technik schon angewendet ... den Baum probiere ich definitiv noch aus!

    Liebe Grüße
    Janka :)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schick deine shirts.
    Besonders das schräge gefällt mir sehr gut.
    LG Starky

    AntwortenLöschen
  4. Eine super Idee. Diese Technik wollte ich schon immer mal ausprobieren und mit deiner Idee klappt es hoffentlich ganz bald. Wäre für mein Krippenspiel am Heiligen Abend genau das richtige Outfit für mich ... mal schauen, ob ich die Zeit finde. Beide Varianten haben ihren Reiz. LG und ein schönes Adventswochenende wünscht Karin

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee ist klasse. V.a. das Kleidchen ist bezaubernd, das würde hier auch gut gefallen.
    Lg, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ich stelle fest, dass ich bei dir schon länger nicht mehr war. Aber in der letzten Zeit war ich auch kaum auf den Blogs.... Tolles Tree-Shirt! Ich hätte da Angst, dass ich irgendwie aus Versehen durchschneide oder durchpickse.... Sieht aber richtig klasse aus und vielleicht probiere ich es demnächst dann doch mal. Kann man ja auch nach Weihnachten mit Sternen oder Herzen machen.
    GLG und vielen Dank für deine Anleitung,
    Uli

    AntwortenLöschen