Montag, 28. Dezember 2015

Monats-Motto-Tausch








Heute startet der große Monats-Motto-Tausch bei Nine und Marietta. Zwei Gruppen mit je 12 Teilnehmern tauschen ein Jahr lang monatlich zu einem vorgegebenen Thema. Jeden Monat ein neues Thema und ein neuer Tauschpartner. Klingt doch spannend, oder? 

Damit die Tauschpartner ein paar Anhaltspunkte haben, haben Nine und Mariette einen kurzen Fragebogen verschickt:

Welche Farben magst du besonders?
Gern mag ich die Farbgruppe von Türkis bis Petrol. Grau/Schwarz geht immer, gern auch in Kombination mit Pink. 


Welche Farben gehen so gar nicht?
Ein bißchen schwer tue ich mich mit Gelb, Orange und Beigetönen. Wobei es natürlich immer auf die Kombination ankommt.

Bist du eher ein praktischer oder ein romantischer Typ?
Grundsätzlich bin ich eher praktisch veranlagt und mag gern klare Formen. 

Gibt es ein Muster, welches Du so gar nicht leiden magst?
Nein, bei Mustern bin ich völlig offen. 

Magst Du Tüddelkram oder oder sollte es eher schlicht sein?
Tendenziell eher schlicht, aber einen Eyecatcher darf es gern geben. 

Gibt es noch etwas, was dein Tauschpartner wissen sollte?
Lieber Tauschpartner, ich bin eigentlich total offen und mag viele Stilrichtungen (man könnte auch sagen, ich kann mich nicht wirklich entscheiden). Von Geometrik über Retro bis zu Vintage finde ich alles toll. Es gibt nur eines, daß ich gar nicht mag: Bommelborte. Um es mit Guido zu sagen: "Ich habe da eine Bommelborten-Sperre!" 

Ich freue mich, daß es jetzt endlich losgeht und wir das erste Thema und Tauschpartner erfahren.

Wenn ihr wissen wollt, wer noch mittauscht, dann schaut mal hier für Gruppe 1 und hier für Gruppe 2. 



Habt es fein und lieben Gruße
Petra








Freitag, 18. Dezember 2015

Von Adventkalenderfreuden und Last-minute-Geschenken





Ich weiß ja nicht, ob ihr es schon gemerkt habt, aber Weihnachten nähert sich mit Riesenschritten. Auch wenn man beim Blick auf das Thermometer denkt, wir hätten Frühling und bis Ostern ist es nicht mehr weit. 


Jetzt sind nur noch 6 Päckchen meines Adventskalenders übrig (schnief). Bevor hier morgens das täglich Chaos losgeht, nehme ich mir ein wenig Zeit und öffne bei einer Tasse Latte Macchiato mein Adventskalender-Päckchen, die Tanja ganz toll zusammen gestellt hat. Hier könnt ihr sehen was ich an Tag 12 bis 18 auspacken durfte:





Eine Bienenwachskerze, Capuccino-Schokolade, eine kleine Leinwand zum selbstgestalten (ich hab auch schon eine Idee), zwei wundervolle Jolijou-Webbänder, eine DIY-Set für Ärmelstulpen und gebrannte Mandeln mit Schokolade. Jeden Tag eine kleine Überraschung und so liebevoll zusammengestellt. Ich bin wirklich traurig, daß ich in sechs Tagen das letzte Türchen öffnen darf. Winke, winke rüber zu Tanja und einen dicken Drücker, als kleines Dankeschön.

Leider konnte ich den Post zu den Kalender-Päckchen 5 bis 11 nicht bei Appelkatha verlinken, falls ihr wissen wollt, mit was Tanja mich beschenk hat, schaut mal hier.

Dann hab ich hier noch etwas für die Abteilung Geschenke in letzter Minute: das Sternkissen. 






Ich mag diese Kissen sehr. Sie sehen toll aus und sind weniger kompliziert als sie auf den ersten Blick wirken. Man kann sehr gut Stoffreste verarbeiten und bisher sind sie bei allen beschenkten kleinen und größeren Mädchen gut angekommen.


Jetzt ab damit zum Weihnachts-Countdown, der diese Woche unter dem Motto "aus der Wichtelwerkstatt -jetzt aber schnell (Last minute Geschenke)" bei Starky zu Gast ist und zum Freutag und natürlich zur Kissenparty.



Ich wünsche euch einen wundervollen vierten Advent und lieben Gruß


Petra


Donnerstag, 17. Dezember 2015

Fünf-Fach-Tasche zum Rums






Fertig!!! Mit einem Tag Verspätung habe ich vorgestern das Adventskalendernähen von Farbenmix beendet. Es hat richtig Spaß gemacht. Einen riesen Danke an das Farbenmix-Team. Und hier ist meine Fünf-Fach-Tasche:





Diesmal war es ein Blind-Sewing und ich finde, das macht die Stoffauswahl ein wenig schwierig. Normalerweise nähe ich für mich eher weniger bunt, aber diesmal habe ich mich für eine paar schöne Stoffreste entschieden und so ist es ein Organizer in frühlingshaften Farben geworden.

Verziert habe ich sie mit der tollen Stickdatei SpitzenWerk von Sandra (kleiner Himmel), vielen Dank dafür. Sind die Tortendeckchen nicht wunderschön? Ich bin richtig verliebt.

Da ich Klettverschlüsse nicht so gern mag und ich auch keinen farblichen passenden hier hatte, hab ich die Innentasche mit einem Magnetverschluß verschlossen. Die Lösung gefällt mir so gut, daß ich es beim nächsten Modell wieder so machen werde.




Hier wird es auf jeden Fall noch eine Zweite geben, dann aber in unbunt.

Hab ihr die tolle Verlosung im Lila-Lotta Adventskalender gesehen. Da kann ich einfach nicht widerstehen und reihe mit bei den Glücksrittern ein.






Habt es fein und liebe Grüße
Petra



Verlinkt bei RUMS, Lila-Lotta


Montag, 14. Dezember 2015

Auspacken und Aufatmen
Adventskalenderwichteln Woche 2



Eigentlich wollte ich euch schon vor drei Tagen zeigen, was ich diese Woche in meinem wundervollen Adventskalender hatte. Leider habe ich die Rechnung ohne unseren DSL-Anbieter gemacht. Seit fast sechs Tagen gibt es eine großflächige Störung der DSL-Anschlüsse, d.h. unser Festnetz- und Internetanschluß sind tot. Zu allem Überfluß funktioniert auch das Internet meines Smartphones nur sehr mäßig, wenn wundert es, es ist der gleiche Anbieter. 

Am Samstag hatte ich dann die Nase so voll, daß ich mir kurzentschlossen einen Internet-Stick gekauft habe. Nachdem der jetzt freigeschaltet ist, bin ich wieder online, zwar laaaaangsaaaamer als gewohnt, aber immerhin.

So, jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Hier seht ihr Tag 5 - 11 meines Kalenders.



Ich durfte wunderschönes lila Gummiband zum Einfassen, einen Schoko-Nikolaus, silbernes und blaues Geschenkband, selbstgemachte gebrannte Mandeln, Stern-Servietten, Früchtetee und beigen Glitzersweat, auspacken. Vielen Dank, liebe Tanja, ich freue mich jeden Morgen, wenn ich deine Päckchen öffne.


Ist euch etwas aufgefallen? Auf dem Bild sind nur sechs der sieben Überraschungen zu sehen. Der Schoko-Nikolaus hat es leider nicht auf´s Bild geschafft. Nicht, daß ihr jetzt denkt, ich hätte den sofort verdrückt. Nein. 

Unser neues Familienmitglied hatte wohl mitten in der Nacht hunger auf Schokolade und so fand ich am nächsten Morgen nur noch die leere Tüte unterm Wohnzimmertisch. Alle anderen Schoko-Nikoläuse habe ich daraufhin sofort evakuiert und oben auf den Schrank gestellt. Es ist jetzt nicht so, daß ich unserem Hund keine Leckereien gönnen würde, aber leider ist Schokolade bzw. das darin enthaltene Theobromin für Hunde giftig. Das Theobromin in einer Tafel Zartbitterschokolade reicht aus um einen kleinen Hund, beispielsweise einen Chihuachihua, zu töten.

In diesem Falle war es  "nur"  Vollmilchschokolade und das Verhältnis zwischen Schokoladenmenge und Körpergewicht unseres Hundes, ließ mich wieder etwas aufatmen. Trotzdem habe ich Peggy den ganzen Tag beobachtet, ob sie Vergiftungserscheinungen zeigt. Gott sei Dank, hatte sie keinerlei Symptome. Durchatmen und ab jetzt noch genauer darauf achten, daß sie keine Möglichkeit mehr findet, sich selbst zu bedienen. 

Und weil ich mich drüber freue, daß es unserem Hund gut geht und ich jeden Morgen ein schönes Päckchen öffnen darf, schicke ich dies jetzt zu den Montagsfreuden und vergesse jetzt mal völlig, wie sehr ich mich über unseren DSL-Anbieter ärgere.


Habt es fein und liebe Grüße
Petra








Dienstag, 8. Dezember 2015

SchnabelinaClutch hoch vier



Vor knapp zwei Wochen fragte Rosi aka Schnabelina an, wer ihr neuestes Freebook die SchnabelinaClutch probenähen und -sticken könne. Ein bißchen eng war es hier zeitlich schon, aber Rosi´s Schnitte sind immer so toll und sie investiert viel Zeit und Mühe in ihre Freebooks, deshalb wollte ich sie gern unterstützen. 

Am Sonntag hatte ihre SchnabelinaClutch premiere, ihr Nikolausgeschenk an Euch. Diesmal gibt es neben dem Ebook auch noch ein Video-Tutorial

Die Clutch kommt in vier Größen daher und da ich mich nicht entscheiden konnte, hab ich sie alle genäht. 



Passend zum Ebook hat Rosi noch eine Stickdatei entworfen, ein Snapverzierer, der aus dem schlichten Plastikdrücker einen echten Hingucker macht.











Die Täschchen lassen sich so toll nähen, die machen wirklich süchtig. Auch für Anfänger ist die Clutch dank der tollen Videoanleitung geeignet. Also holt euch das Ebook.

Vielleicht braucht ihr ja noch ein Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen oder euch selbst und außerdem gibt es bei Schnabelina noch einen Nähwettbewerb mit tollen Preisen.



Viel Spaß beim nähen und lieben Gruß
Petra


Verlinkt bei HoT, DienstagsDinge, Taschen und Täschchen, Out now, Creadienstag

Samstag, 5. Dezember 2015

Christmas T(ree)-Shirt 





Heute öffnet sich ein weiteres Türchen in Tessa´s kunterbuntem und leckeren Adventskalender. Ich freue mich sehr, daß ich ein Teil dieser tollen Aktion sein darf. Vielen Dank, liebe Tessa.  Das Thema meines Türchens ist: Tannenbaum. 



Eine tolles Thema der Tannenbaum, denn er läßt jede Menge Spielraum für die Umsetzung. Das hat mir auch ein bißchen Kopfschmerzen bereitet, denn ich konnte mich nicht entscheiden. Es gibt so viele Möglichkeiten: Baumschmuck, Tannenbaumkissen, Decken die unterm Tannenbaum liegen, Tannenbaumkekse, Weihnachtskarten, usw. usw. Letztendlich habe mich für das Christmas T(ree)-Shirt entschieden, ein T-Shirt, daß ich mit einer Applikation in Chenille-Technik gepimpt habe:







Und so habe ich mein Christmas T(ree)-Shirt genäht. Aus Zeitgründen habe ich einfaches Shirt vom Klamotten-Schweden gewählt. Wenn ihr ein selbst genähtes Shirt nehmt, bitte die Applikation vor dem zusammennähen anbringen. 



Dann habe ich mir einen Tannenbaum auf einem mittig gefalteten Papier gezeichnet und ausgeschnitten.



Die Tannenbaum-Vorlage habe ich mit Sprühkleber versehen und vorn auf dem Shirt positioniert. 



Von Innen habe ich den Jerseyrest, der deutlich größer als die Vorlage sein sollte, rechts auf links in das Shirt gelegt und gut festgesteckt.

Danach habe ich von rechts mit etwas Abstand an der Vorlage entlang genäht, so daß die Vorlage nicht beschädigt wird und mehrfach genutzt werden kann.



Jetzt näht ihr innerhalb des Motiv Streifen im Abstand von ca. 1 cm auf. Am besten rollen sie Ränder auf, wenn ihr  die Streifen quer setzt.




Wenn ihr den Jersey mit dem Shirt verbunden habt, könnt ihr den Jerseyrest innen bis ca. 5 mm vor der Naht zurück schneiden. Möglichst nicht in die Naht oder das Shirt schneiden.



Jetzt wird es etwas knifflig, die obere Stofflage (also das T-Shirt) wird zwischen den Nähten vorsichtig aufgeschnitten. Dabei sollte man behutsam vorgehen, damit der untere Stoff nicht beschädigt wird.



Zum Schluß wird das Shirt in die Waschmaschine geben, denn erst nach dem Waschen rollen sich die aufgeschnittenen Stoffränder richtig toll auf und man sieht den unteren Stoff deutlich durch. 










Ich hoffe, euch gefällt mein Christmas T(ree)-Shirt und wünsche euch noch eine wundervolle, besinnliche Weihnachtszeit. 

Habt es fein und ganz liebe Grüße
Petra











Freitag, 4. Dezember 2015

Von Adventskalendern und -kränzen





Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich jeden Morgen darauf freue, das nächste Päckchen meines Adventskalenders zu öffnen. Ich bin genauso aufgeregt wie meine Tochter, vielen Dank für das tolle Gefühl an  Tanja von Künstlerkind. Sie hat meinen Kalender mit soviel Liebe und Mühe gefüllt. Vielen, vielen Dank, liebe Tanja. Wollt ihr mal sehen was ich seit Dienstag auspacken durfte. Tada:






Einen engelhaften Keksausstecher, ein Heft für meine Weihnachtserinnerungen, Apfelstrudelmarmelade (yummy, genau mein Geschmack) und neue Nähnadeln. Woher wußtest Du, das ich die ständig verbummele. Gern hätte ich euch auch ein paar Kekse gezeigt, aber leider sind sie alle schon verputzt.  Was werde ich wohl in der nächsten Woche auspacken dürfen?


Dann bekomme ich fast jeden Tag wundervolle Post in Form eines Teebeutels. Bei Claudias Teeadventskalender verschickt jeder Teilnehmer zu einem bestimmten Termin an die anderen 23 Teilnehmer seinen Lieblingstee. Meine Teebriefe sammle ich an diesem Elch und wenn ich dann nachmittags ein bißchen Ruhe habe, zünde ich mir die Kerze auf dem Adventskranz an und brühe mir einen Tee auf. Es gab schon tolle Tees, wie z.B. Marzipantee.




Heute ist mein Kalendertürchen an der Reihe und ich hoffe euch schmeckt meine Wahl: ein schwarzer Tee mit Minze und Kräutern. Warum dieser Tee? Weil ich gern Minze mag und es mich an orientalisches Essen erinnert. Besonders gern mag ich auch Schokolade mit Minze (-:.

Und bevor die Adventskranz-Sammlung beim Weihnachtscountdown morgen ihre Pforten schließt, zeige ich euch schnell noch unseren diesjähringen Adventskranz/-teller. Das erste Mal mit elektrischen Kerzen, eigentlich nicht so mein Fall, aber da die Kerzen genau in der Wedelhöhe unseres Hundes auf dem Couchtisch stehen, geht Sicherheit vor.



Eine weitere Adventskranz-Sammlung gibt es bei Marita, mal sehen, ob ich dort noch ein Plätzchen finde.

Ein bißchen aufgeregt bin ich auch, denn morgen bin ich das 5. Türchen bei Tessa´s Adventskalender. Ein weihnachtliches DIY habe ich für euch vorbereitet, mehr wird aber noch nicht verraten. Schaut ruhig mal rüber zum kunterbunt & lecker-Adventskalender, da gibt es schon tolle Beiträge und auch etwas zu gewinnen (Tür Nr. 2).

Jetzt bleibt mir noch euch einen schönen Nikolaustag und 2. Advent zu wünschen und hoffe wir sehen uns nächste Woche an dieser Stelle wieder, um zu berichten welche Schätze in meinem Adventskalender waren. Wenn ihr sehen wollt, was die anderen bekommen haben, schaut mal hier.

Habt es fein und lieben Gruß
Petra


Verlinkt beim Adventskalenderwichteln und Freutag



Dienstag, 1. Dezember 2015

Wichteleien, Umbauten und ein Shirt




Zwischen den Vorbereitungen für das Vorweihnachtswichteln, das Adventskalenderwichteln und Tessa´s kunterbunt & lecker-Adventskalender und dem Umbau unseres Partykellers habe ich auch ein wenig genäht.

Viel Zeit habe ich momentan leider nicht, meist schaffe ich es nur Dienstags, wenn ich mich mit einigen Mädels zum nähen, quatschen, lachen und Kaffee trinken treffe. Wir sind eine nette Truppe und ich freue mich immer sehr auf den Dienstag. Es ist ja doch etwas anderes in netter Gesellschaft zu nähen, als allein zu Hause. Zugeben muß ich allerdings, daß ich an diesen Tage öfter meinen Trenner bemühe als sonst, denn irgendwie bin ich zwischendurch doch ein wenig abgelenkt.

An einem dieser Dienstage ist dieses Shirt für mein Mädel entstanden:




Ein schlichter Schnitt aus einer älteren Ottobre, aufgepeppt mit einem Pailletten-Stern. Mir gefällt es total gut, ich würde es auch anziehen, wenn es passen würde! 

Das wir unseren Partykeller zugunsten eines Nähzimmer umbauen, habe ich euch ja schon erzählt und so langsam nimmt es Form an. 

Sämtlich Einbauten wie Tresen und Zapfanlage sind entfernt. Die Wände sind mit Gipskarton verkleidet und gestrichen. Der Fußboden ist verlegt. Fehlende Möbel sind besorgt und müssen jetzt noch zusammengebaut werden und dann, ja dann, kann ich endlich mit meinem Maschinen und Stoffen einziehen. 

Ich kann es kaum erwarten und freue mich sehr auf unseren Näh- und Hobbyraum. Mein Mädel ist auch schon ganz aufgeregt, mehrmals täglich läuft sie zusammen mit unserem Hund in den Keller und kontrolliert ob sich wieder etwas verändert hat. 

Selbstverständlich bekommt ihre Nähmaschine auch ein Plätzchen und Bastelarbeiten jeglicher Art werden dann auch dort ausgeführt. Sie hat auch schon eine Ecke für einen Hundekorb reserviert, denn Peggy soll uns Gesellschaft leisten.

Wenn wir uns eingerichtet haben, werde ich euch ein paar Bilder zeigen. Jetzt werden ich erstmal mein erstes Adventskalender-Türchen/Päckchen öffnen und ein bißchen bei HoT, den DienstagsDingen und dem Creadienstag stöbern.

Liebe Grüße
Petra


P.S. Schaut heute mal bei Tessa vorbei, denn bei ihr startet heute der kunterbunt & lecker-Adventskalender. Jeden öffnet sich ein Türchen zu einem anderem Blog und es gibt tolle Sachen zu entdecken. Mich werdet ihr auch dort findet, mein Türchen ist die Nummer 5.