Donnerstag, 4. Juni 2015

Let the music play No. 2





Am Dienstag habe ich euch meine Stoffkarten im Kassetten-Design gezeigt. Das Motiv habe ich für die Karten verkleinert und es juckte mich in den Fingern, das Design in Originalgröße zu nähen.

Gestern hatte ich ein bißchen Zeit und die habe ich genutzt um ein Kassetten-Kissen zu nähen, obwohl eigentlich die Kissen für unsere Terrasse Vorrang hätten. 






Ich liebe mein neues Kissen und überlege schon, ob es noch ein paar Geschwister bekommt, die sich dann zusammen auf dem Sofa in meinem/unserem Lese-/Gästezimmer tummeln. Obwohl es sich im Garten auch sehr gut macht.


Das Kissen ist in Paper-Piecing-Technik entstanden und das macht mir richtig Spaß. Paper-Piecing heißt, man hat eine Vorlage aus Papier und die einzelnen Patches werden auf das Papier genäht bzw. mit seiner Hilfe zusammengesetzt. Wenn das Motiv komplett ist, wird das Papier einfach herausgerissen.


Mein Kissen schicke ich dann mal zu RUMs und zur Kissenparty. Euch wünsche ich tolle, hoffentlich freie Tage bei diesem tollen Wetter.


Liebe Grüße
Petra








Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    habe dich gerade beim RUMS entdeckt und finde dein Kissen richtig klasse! :D Daumen hoch^^
    Liebe Grüße aus Odenthal,
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Grüße zurück vom Niederrhein
      Petra

      Löschen
  2. Oooh, das ist aber toll geworden! :)
    Gibt es dazu irgendwo die Paper Piecing Vorlage?

    Viele Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Petra,
    dein Kissen gefällt mir wirklich sehr!
    Du machst mir gerade Lust darauf, diese Technick auch mal auszuprobieren... ;-)
    Danke fürs Zeigen sagt
    Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  4. Sehr cool dein Kissen.Kein Wunder, dass deine Gartenkissen warten müssen :)

    LG Starky

    AntwortenLöschen