Dienstag, 24. Februar 2015

Die Füchse sind los ... (oder Fake-Covernähte)



aber leider nur als Schlafanzug, eigentlich wollte ich aus dem Fuchsstoff ein Shirt fürs Mädel machen.

Da JC aber nur noch "cool" mag, wurde meine Idee abgeschmettert. Damit die Füchschen aber nicht die nächsten Jahre ungenutzt im Schrank liegen, habe ich kurzerhand einen Schlafanzug daraus gemacht. 







Das Oberteil ist das Raglan-Shirt von Lillesol & Pelle. Und  das es ja nur ein "Schlafanzug" ist, habe ich die Chance genutzt um mal Covernähte zu immitieren. Ich schiele immer ganz neidisch auf die tollen Covernähte in anderen Blogs.









Ich hab erst mit der Overlock zusammengenäht und dann nochmal mit der Nähmaschine abgesteppt. Mir gefällt es gut. 

Nachdem es jetzt so gut geklappt hat, werde ich das bestimmt demnächst nochmal machen. Nur die Nähte über den Armelbündchen werde ich weglassen, daß war mir echt zu friemelig.

JC findet den Schlafanzug jedenfalls so gut, daß sie ihn direkt heute Abend anziehen möchte (grins).

Jetzt schicke ich das Teilchen zum Creadienstag und zur Fuchs-Linkparty.


Liebe Grüße
Petra

Schnitte
Hose: Frl. Schlafanzug von Erbsenprinzessin
<a href="http://www.bloglovin.com/blog/13585703/?claim=kygkam7h82r">Follow my blog with Bloglovin</a>

Sonntag, 22. Februar 2015

Feli + Bijou = Fejou




Die Schnitte Feli und Bijou von RosaRosa sind bei meinem Mädel sehr beliebt. Kombiniert man die Beiden, bekommt man eine Fejou. Fräulein Rosa hat dazu ein tolles Tutorial geschrieben. 


Als mir die Tage dieser Stoff zusammen mit einem passenden roten Pünktchenstoff wieder in die Hände fiel, 



dachte ich sofort an eine Fejou. Die Schnitte hat ich schon vor längerer Zeit ausgedruckt und nun ging es ratzfatz. Und hier ist unsere Fejou:



Nur mit Kragen und nicht mit Kapuze, denn dafür reichte der Pünktchenstoff nicht aus. Mir gefällig die Kragenlösung aber sehr gut. 

Obwohl JC erklärter Maßen nur noch auf coole Sachen steht, war sie sofort begeistert (sie überrascht mich immer wieder). Yippi, also keine Schrankleiche produziert. Sie bestand nur darauf, daß ich einen von ihren Lieblingsknöpfen mit aufs Kleid bringe.



Kind glücklich, Mama glücklich. Mehr kann man doch nicht erwarten.

Dann schick ich unser Kleid mal zu Kiddikram und Meitlisache.



Liebe Grüße
Petra



Dienstag, 17. Februar 2015

Hurra ......... gefangen!





Als wir gestern nach einem verlängerten an der Nordsee zurück kamen, erwartete mich zu Hause schon eine Überraschung. Das tolle Kissen von Marita, daß ich mir bei Maika´s Kissenschlacht aussuchen durfte.

Es ist noch viel schöner als auf den Bildern. Vielen, vielen Dank dafür, liebe Marita.







Vorerst hat es seinen Platz in dem Sessel in unserem Schlafzimmer gefunden. Wenn mein Nähzimmer fertig ist, wird es dorthin umziehen und mir Gesellschaft leisten.






Vor allem die tolle Stickerei in Verbindung mit den Knöpfen hat es mir angetan. So, so schön.





Das Kissen ist hier in guten Händen, vielen Dank. Eine kleine Überraschung ist auf dem Weg zu Dir, liebe Marita.


ich habe mir vorgenommen meine Jerseyreste zu verringern und für JC Schlafanzüge zugeschnitten. Nach dem tollen Ebook Frl. Schlafanzug von der Erbsenprinsessin, sind jetzt hier zwei kurze Schlafanzüge für den hoffentlich kommenden Sommer entstanden.

Da meine Reststücke nicht so sehr groß waren, brauchte ich drei Stoffe für jedes Model. 






Bei dem Simply Apple-Schlafi fehlen noch die Bündchen und bei Beiden noch das Gummiband an der Hose. Jetzt schnell noch damit zum Creadienstag (Premiere)!!!!



Liebe Grüße
Petra

Ab damit zum Creadienstag, Meitlisache, Stoffreste und Kiddikram.




Montag, 16. Februar 2015

Alle wollen Pauli!

Die liebe Rosi von Schnabelina verlost 1 Meter des tollen neuen Pauli-Designs. Den würde ich natürlich auch gern gewinnen.

Rosi möchte dafür unser schönstes Schnabelinateil sehen, gefertigt nach einem ihrer tollen Freebooks oder aus ihrem Stoffdesign.

Ich habe im Sommer 2014 eine zuckersüße Kombi aus einem Trotzkopf und einer Frida-Pumphose genäht. Und dieser Trotzkopf ist mein absoluter Liebling.

Nur schweren Herzens habe ich mich von den Teilchen trennen können und habe sehr bedauert, daß es hier niemandem mehr paßt -  seufz. 

Wollt ihr mal sehen?




Schade, daß ich nur dieses eine Foto habe. Aber ich denke, ihr könnt gut erkennen, warum ich so verliebt in die Teilchen war.

Genäht habe ich in der Gr. 56. Das Stoffdesign habt ihr sicherlich gleich erkannt: die Einhörner von Hamburger Liebe (Leni´s Dream).

So, dann werde ich mein Schätzchen mal bei Rosi verlinken. Drückt mir die Daumen.


Liebe Grüße
Petra


Shirt: Schnabelina´s Trotzkopf 
Hose: Frida von Das Milchmonster
Stoff: Hamburger Liebe und Stoffmarkt
Stickdatei: Leni´s Dream über Kunterbund Design

Montag, 9. Februar 2015

Nachweihnachtswichteln

Auf Instagram hat die liebe Kristin von Räuberzauber im Januar zum Nachweihnachtswichteln aufgerufen. Da mußte ich mich unbedingt melden, denn ich liebe Überraschungspäckchen.

Und heute ist unser Wichtelpaket gekommen und ich zeige euch mal was drin war:





Eine ganz süße Tasche aus einer recycelten Jeans mit Häkelblumen, ein tolles MauMau-Spiel und Eiskönigen-Sticker und für mich was Leckeres. Wir sagen vielen lieben Dank dem Wolkenwichtel.

Was ich verwichtelt habe, zeige ich euch, wenn das Päkchen angekommen ist.

Bis dahin

liebe Grüße
Petra

Knot Pillow zum 1., 2.. und 3.

Hatte ich schon erwähnt, daß mein kleines Mädel sich auch ein Knot Pillow wünscht (eigentlich möchte sie fast alles haben, was unter meiner Nähmaschine hervorhüpft. Natürlich immer mit den entsprechenden farblichen Anpassungen).

Gern erfülle ich zwischendurch solche Wünsche, wenn Zeit genug ist. Diesmal war noch etwas Zeit und auch noch Stoff in der entsprechenden Farbe vorhanden. Nach zwei grauen Knoten gibt es nun einen Türkisen.

Wenn Ihr Lust habt, nehme ich euch mit auf meinem Weg zum Knotenkissen. 



Tutorial für ein Knotenkissen (Knot Pillow)


Für das Kissen eignen sich am besten dehnbare Stoffe wie Jersey, Sommersweat oder Strickstoff. Natürlich könnt ihr auch eine Wollstrumpfhose recyclen, wie bei Johanna Rundel zu sehen ist. 

Zuerst schneidet ihr über die gesamt Stofflänge drei Streifen, ca. 16 cm. Nahtzugabe ist schon dabei, ich nähe füßchenbreit.




Die drei Streifen näht ihr dann an den kurzen Seiten aneinander. Danach schließt ihr die lange Seitennaht und habt jetzt einen Schlauch von ca. 450 cm. Dies hat bei mir für beide Knotenversionen ausgereicht. Ich habe hier mit der Ovi genäht, ihr könnt aber auch mit dem Geradstich der Nähmaschine nähen. 




Den Schlauch wenden. Mit einer großen Sicherheitsnadel geht das ratzfatz.




Wie kommt jetzt die Füllungen in den Schlauch? Ich habe mir hierfür eine Rolle aus Pappe gebastelt. Die Rolle sollte nicht zu lang sein, sonst läßt sich das Füllmaterial schlecht durchdrücken. 




Der Schlauch wird zur Hälfte auf die Rolle aufgezogen und die Papprolle mit Füllmaterial befüllt. Mithilfe meines Kartoffelstampfers (der Stiel ist ziemlich breit und er läßt sich gut halten) schiebe ich das Füllmaterial durch. Wenn die eine Seite gefüllt ist, wiederholt ihr das ganze mit der anderen Hälfte.




Jetzt kommt der Spaß, das knoten. Ich habe diesen und diesen Knoten ausprobiert. Mit den Schritt-für-Schritt-Bildern könnt ihr das gut nachvollziehen. Wenn euch der Knoten gefällt und ihr evtl. zuviel Schlauch habt, einfach abschneiden.





 Nun werden die Enden des Schlauches gesichert. Einfach mit groben Stichen einmal herum und zusammenziehen. Jetzt setzt ihr die beiden Enden aufeinander und näht sie mit dem Leiter- oder Matratzenstich zusammen. 







Und nun dürft Ihr euch freuen, denn es ist fertig.




Falls ihr euch auch ein Knotenkissen machen wollt, wünsche ich euch viel Spaß. Und ich schicke dieses Kissen jetzt zur großen Kissenparty bei Tophill Kitchen und zu Meertje.

Liebe Grüße
Petra



<a href="http://www.bloglovin.com/blog/13585703/?claim=kygkam7h82r">Follow my blog with Bloglovin</a

Freitag, 6. Februar 2015

Aus alt mach neu ...

Mein Mädel hatte seit letztem Frühjahr ein gekauftes Lieblingskleid, daß nun leider zu klein geworden ist und durch die  "unsachgemäße Benutzung" der Kängurutasche auch eine paar Löcher hatte. JC war total traurig. 

Also habe ich mich hingesetzt und das Kleid komplett in seine Einzelteile zerlegt. 



Der Stoff ist ein Sommersweat, der auch nach ettlichen Wäschen noch sehr schön ist und viel zu Schade um ihn zu entsorgen. Das Motiv auf auf dem Vorderteil habe ich auf ein schwarzes Kauf-Shirt appliziert, daß JC jetzt zum Sport anzieht. 




Die Kängurutasche und die Ärmelbündchen habe ich in einem Lulla-Shirt verarbeitet. Der pinke Sweat paßt farblich genau zum Affen-Jersey.





Übrig sind jetzt noch das Rückenteil und die Ärmel. Dafür werde ich bestimmt aber auch noch eine Verwendung finden.

Ich mag es sehr, wenn Lieblingsteile noch eine zweite Chance bekommen. JC hatte sich vor einer Weile ein Sweatshirt mit Zebras und Glitzer ausgesucht. Leider war das gute Stück sehr schnell zu klein. Kurz entschlossen, habe ich nach dem TutorialTutorial von Frau HHL eine Beanie daraus gemacht. JC liebt diese Mütze.





Nun aber genug recycelt, bis zum nächsten Mal

Liebe Grüße
Petra

Verlinkt bei Meitlisache

Montag, 2. Februar 2015

Kissenschlacht! Es geht los ...

... endlich!!!

Heute startet sie, die große Kissenschlacht bei Maika. Mein Beitrag ist ein Knot Pillow. 

Da ich mich nicht wirklich entscheiden konnte, was ich für ein Kissen beisteuern sollte, habe ich auf Pinterest nach Anregungen gesucht und bin auf die Knot Pillows gestoßen und wußte sofort: so ein Kissen soll es sein. Und so sieht es aus:










Das Kissen ist gefüllt mit dem Inhalt von fast fünf Kissen vom Möbelschweden und ungeknotet ca. 4,50 m lang. 

Ich hoffe, euch gefällt mein Kissen und es findet ein schönes zu Hause. Ich geh dann mal luschern, was die anderen Teilnehmer gezaubert haben und wünsche uns allen viel Spaß bei der Kissenschlacht.

Liebe Grüße
Petra


                          Nachtrag

Falls Ihr euch auch so ein verknotetes Kissen machen wollt, es gibt jetzt ein schönes Tutorial bei Johanna Rundel. Sie hat ein tolles Kissen aus einer Strumpfhose gemacht. Sieht super aus, unbedingt mal gucken gehen!



So, jetzt schicke ich mein Kissen noch zur KIssenparty 2015